„Mount St. Elias – die längste Skiabfahrt der Welt“ von Gerald Salmina

Die Veranstaltung am Samstag 7.3.2020 wurde abgesagt. Grund ist die nicht auszuschließende Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus. Bereits bezahlte Eintrittskarten können bei der TTT in Tegernsee zurück gegeben werden. Den neuen Termin geben wir rechtzeitig bekannt.

Abendveranstaltung bei den Bergfilmfreunden Tegernsee

Es ist „guter Brauch“, dass die Bergfilm-Freunde Tegernsee im Anschluss an die alljährliche Hauptversammlung des Fördervereins den Teilnehmern und auch Gästen einen besonderen Film präsentieren. Am 7. März um 19 Uhr im Alten Schalthaus wird mit „Mount St. Elias – die längste Skiabfahrt der Welt“ ein Film vorgeführt, der vor genau zehn Jahren die Besucher des Bergfilm-Festivals fasziniert und auch die Jury schwer beeindruckt hat. Deswegen verlieh das Expertengremium dieser österreichischen Produktion damals den Großen Preis der Stadt Tegernsee.

Der Film des Kameramanns und Regisseurs Gerald Salmina erzählt die Geschichte von drei Skibergsteigern, die in Alaska an dem 5489 Meter hohen Mount St. Elias die längste Skiabfahrt der Welt wagen wollen. Die Expedition auf den nur knapp 20 Kilometer vom Meer entfernt aufragende Koloss aus Fels, Eis und Schnee bringt die Protagonisten an ihre physischen und psychischen Grenzen. Der Film zeigt auch, warum es am Ende gerade die Berge sind, die größte Gefahr und höchstes Glück eins werden lassen.

Durch den Abend führt Festival-Direktor Michael Pause.

Die Veranstaltung am Samstag, 7. März 2020, beginnt um 19 Uhr im Alten Schalthaus beim E-Werk Tegernsee, Zugang über Hochfeldstr. 1. Eintrittskarten zu € 12,- und € 10,- € (DAV-Mitglieder & Jugendliche) gibt es bei der Tourist-Info Tegernsee, Tel. 08022-92738-60, E-Mail tegernsee@tegernsee.com. Online im TicketShop auf www.tegernsee.com (zzgl. Gebühren) oder allen München-Ticket-Vorverkaufsstellen.
Für Vereinsmitglieder der Bergfilmfreunde Tegernsee ist der Eintritt frei (aber bitte in der Tourist-Info anmelden).