Naturschutz Winter

In unserer Satzung definieren wir unsere gemeinnützigen Vereinszwecke u. a. als „Förderung des Sports, des Natur- und Umweltschutzes, der Jugendhilfe, Bildung sowie der Heimatpflege und Heimatkunde“.

Was tun wir als DAV-Sektion für den Umwelt- und Naturschutz?

– „Natürlich auf Tour“: Bereits zum sechsten Mal führte der DAV im Februar 2020 – gemeinsam mit der Bergwacht, dem Bund Naturschutz, Landesbund für Vogelschutz, den Forstbetrieben, Jagdverband und weiteren Organisationen – die Aktion „Natürlich auf Tour“ am Hirschberg (sowie weiteren sieben Tourengebieten der Bayerischen Alpen) durch. Tourengeher wurden über wichtige Naturschutz-Zusammenhänge informiert und sensibilisiert. Ziel des Aktionstages ist es, mehr Verständnis und Sensibilität für die nötigen Maßnahmen zur Besucherlenkung zu schaffen.

– Unsere DAV-Sektion ist Partner der Modellregion Naturtourismus und setzt sich für die Ziele des Verhaltenscodex ein (sh. Menüpunkt Modellregion).

– Wildschutzgebiete und Wald-Wild-Schongebiete in DAV-Karten: In sämtlichen DAV-Karten sind die Schongebiete eingezeichnet, die nicht betreten werden dürfen. Es handelt sich hierbei um sensible Lebensräume, z. B. am Hirschberg von Birkhühnern. Diese Schongebiete sind zusätzlich während des Wegverlaufs durch Schilder gekennzeichnet. Ein aufgeschrecktes Tier mag für manche ein „seltenes Naturereignis“ sein, für das Tier bedeutet eine Flucht Stress und hohen Energieverlust, der tödlich enden kann.

– Aufklärung und Information: Gerne schicken wir Ihnen entsprechende Broschüren zum Thema Naturverträglichkeit im Bergsport oder Sie holen sich diese in unserer Geschäftsstelle ab.

– Wegebau: Ein Teil des umfangreichen Wanderwegenetzes der Region Tegernsee wird vom DAV im Ehrenamt instand gehalten. Wir appelieren an Ihre Vernunft, auf den Wegen zu bleiben. Abschneider zerstören die Flora (sh. Menüpunkt Wege).