Bergsteigerdorf Kreuth

Seit Juli 2018 darf sich die Gemeinde Kreuth „Bergsteigerdorf“ nennen.

Die wunderbare Natur- und Kulturlandschaft, die gewachsene Baukultur, gelebte Tradition und Brauchtum, der gepflegte Zusammenhalt im Ort. Diese Werte gilt es beizubehalten – genau darauf setzt die Bergsteigerdorf-Philosophie.

Darüber hinaus bietet ein Bergsteigerdorf für seine Gäste und Besucher ein abwechslungsreiches Angebot an Bergsportmöglichkeiten – Sommer wie Winter.

Um dem Gedanken der Nachhaltigkeit, der hinter der Bergsteigerdorf-Idee steckt, zu fördern, hat Kreuth den Bergsteigerbus eingeführt, dessen Ziel es ist, die Wanderer noch besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Ausgangs- und Zielpunkten der Wanderrouten zu bringen.

Zwei Fachbüros sind mit der Ausarbeitung eines Naturtourismuskonzepts und eines Verkehrskonzepts beauftragt worden – hierzu fanden auch bereits einige Bürgerwerkstätten statt. Einige Ideen sind schon umgesetzt, wie der Aufruf zum Verzicht auf Silvesterfeuerwerke oder das Dorffest am 1. Mai. Einiges andere ist gerade in der Ausarbeitung wie z.B. die Errichtung eines Lehr- und Umweltgartens auf dem Gelände des aufgelassenen Friedhofs in Riedlern, die Durchführung einer Informationskampagne zur gegenseitigen Rücksichtnahme in den Bergen, die für mehr Verständnis zwischen Wanderern, Radlern und Grundstücksbesitzer führen soll oder ein „Runder Tisch“ mit den Produzenten von regionalen Lebensmitteln.

Viele weitere Informationen zum Bergsteigerdorf Kreuth finden Sie hier!