Familiengruppe

Servus zur Familien-Berg-Gaudi!


Solltet Ihr Interesse oder Fragen zur Familiengruppe haben, meldet Euch bitte direkt bei Ina und Tilann Domzig unter 01799051936!

Liebe Kinder, liebe dazugehörigen Eltern!

Mein Name ist Tilmann Domzig und ich werde die Familiengruppe unserer Sektion wiederbeleben!
Meine Frau Ina und ich haben zwei Kinder ( 5&8) und sind selbst viel in den Bergen unterwegs. Was wir immer wieder selbst erleben – zu mehreren macht es mehr Spaß und man kann sich mit den Kinder auch mal den Berg „hochspielen“:-)


Wir möchten ein paar gemeinsame Aktionen übers Jahr verteilt anbieten. Abenteuer(nacht)wandern, Erkundungstouren oder eine Schnitzeljagd machen…je nach Lust und Laune. Als Hauptaktion soll es wie in der Vergangenheit wieder ein Hüttenwochenende geben, mit jeder Menge Spaß !


Die Gruppe soll Eltern mit Kindern von 6-10 ansprechen. Sportliche Höchstleistungen sind nicht nötig aber eine Wanderung Kategorie Riederstein sollte drin sein. Zusammenfinden können wir uns über die bestehende WhatsApp Gruppe, die wir in den nächsten Tagen reaktivieren wollen! Dort werden dann die Aktionen mehr oder weniger frühzeitig angekündigt und ein Treffpunkt vereinbart. Gerne dürft ihr natürlich auch Werbung machen und sie an mich vermitteln!

Hainzenhöhe fest in Bullenhand
Als Wiedereinstieg für die Familiengruppe haben wir uns ein überschaubares, aber feines Ausflugsziel ausgedacht: die einsame Hainzenhöhe über dem  Nordufer des Tegernsees.
Ein Teil der Gruppe ist mit dem Zug von Tegernsee angereist, mit dem € 9 -Ticket einfach unschlagbar. Am Tegernseer Hof haben wir den Rest der Gruppe getroffen. Von dort sind wir dann, nachdem jedes Kind seinen Wanderstock gefunden hatte,  auf wilden Pfaden Richtung Hainzenhöhe aufgebrochen. Oben angekommen mussten wir feststellen, dass auf der Wiese die Bullen los waren. Netterweise hat der Bauer ein Schild mit einer Warnung aufgestellt und wir zogen es vor, nicht mit 10 Kindern in einen Stierkampf verwickelt zu werden;-) Nachdem wir am Zaun entlang durch den Wald gegangen sind, haben wir unterhalb des Gipfelkreuzes ein schönes kuh- und bullenfreies Stück Wiese gefunden, auf dem wir uns für eine leckere Brotzeit gefahrlos niederlassen konnten.
Nebenan im Wald hat sich schnell eine Lagerbau-Crew gebildet und alle haben mitgeholfen, Totholz zu sammeln und zu einem Lager aufzutürmen. Am Ende waren alle beeindruckt, was für eine „Riesenhütte“ wir da geschaffen haben;-)
Der Rückweg ging leicht vom Fuss, vorbei  an der spannenden alten Skisprungschanze zurück zum Ausgangspunkt.

Am Bahnhof Finsterwald bescherten uns die 20 Minuten Verspätung der BRB eine kleine Erweiterung der Wanderung runter zum Gmunder Bahnhof. Dort sind wir spontan in den Bus nach Tegernsee gestiegen und wohlbehalten zu Hause angekommen.
Perfektes Ausflugswetter und eine super Gruppe waren die Zutaten für eine gelungen Aktion!
Wir freuen uns schon auf die nächste Aktion mit der Familiengruppe!

Liebe Grüße, Tilmann



Hier findet Ihr Impressionen unseres letzten Familiengruppen-Ausflugs im Spitzingsee-Gebiet.

Neuschnee, top Wettervorhersage und eine richtig lässige Truppe – schlichtweg perfekte Voraussetzungen für die allererste Hüttenübernachtung der Familiengruppe der Sektion erwarteten uns Anfang Januar.


Ziel war die Albert-Link-Hütte am Spitzingsee und nach einem Vormittag auf den Skiern traf man sich gegen Mittag um gemeinsam zur Hütte zu stapfen. Bepackt mit großen Rucksäcken, Rodeln und dickem Proviant war alleine der Hinweg für die 7 Familien schon ein Erlebnis. Doch so richtig los ging es direkt nach der Ankunft. Der tief verschneite Spielplatz an der Hütte mit seinen Klettergerüsten und vor allem der Rodelhügel direkt vor dem Haus ließen keinerlei Zeit zu verschnaufen. Schier unermüdlich wurden Rodel, Zipfelbob und Co den Hang rauf gezogen, Schanzen gebaut und Wettrennen gefahren bis die Sonne langsam verschwunden war. Dann hieß es ab auf die Zimmer, kurz umziehen und beim leckeren Essen wieder zu Kräften kommen. Danach wurden die Laternen angezündet und es ging für eine kurze Nachtwanderung noch raus in den Schnee.


Anschließend wartete schon das nächste Highlight: Übernachten auf der Hütte in den Schlafsäcken – für viele Kinder zum ersten Mal überhaupt. Obwohl keines der Kinder auch nur annähernd müde war, kehrte erstaunlich schnell Ruhe ein und am nächsten Morgen saßen (fast) alle wieder putzmunter beim Frühstück. Ein weiterer perfekter Tag bei herrlichem Wetter – nur leider ging auch der viel zu schnell vorbei, so dass wir uns langsam wieder auf den Heimweg machen mussten.


Danke an alle, die dabei waren für einen absolut gelungenen Start ins neue Jahr und ich freue mich schon auf die nächste Aktion mit der Familiengruppe. Euer Alex